Kostenrückerstattung

 

1)Klinisch-psychologische  Diagnostik

 
Die klinisch-psychologische Diagnostik ist seit 1995 eine Dienstleistung des Gesundheitswesens, deren Kosten von den Krankenkassen bei sogenannten Vertragspsychologen übernommen werden.
Eine derartige Planstelle wird von mir in Bad Ischl, OÖ geführt, somit werden die Kosten zur Gänze von der Krankenkasse zurückerstattet. Für die genaue Vorgehensweise siehe link "Klinisch psychologische Diagnostik"
 

2) Psychotherapie

 
Die Krankenkasse leistet Kostenzuschüsse für Psychotherapie, wenn eine (seelische) Krankheit vorliegt, die eine psychotherapeutische Behandlung notwendig macht. Wird eine Rückverrechnung mit der Krankenkasse gewünscht, kann der Therapeut gemeinsam mit dem Klienten einen Antrag auf Kostenzuschuss stellen. Zur Bewilligung des Kostenzuschusses benötigt die Krankenkasse eine Bestätigung eines praktischen Arztes, der spätestens vor der zweiten Therapiesitzung konsultiert werden sollte. Bei Vorlage der bezahlten Rechnungen bei der Krankenkasse leistet diese derzeit einen Kostenzuschuss von 21,80 € pro Sitzung. Bei sozialer Bedürftigkeit (wirtschaftlich Schwachen) oder bei gewissen Patientengruppen (z.B. Opfer von Gewalttaten) ist eine 100%ige Übernahme der Kosten möglich.
 

3) Neuropsychologische Rehabilitation

 
Für die neuropsychologische Rehabilitation, bzw. klinisch-psychologische Beratung existiert bislang keine eigene Gebührenordnung. Darum ist derzeit eine Kostenübernahme der Behandlung durch die Krankenkasse nicht möglich.